No Limit Schlitten

Dem Bau unseres Schlittens ging viel Planungsarbeit voraus. Es wurden Schlitten begutachtet, Techniken verglichen und Vor-und Nachteile erwogen. Am Anfang stand die Überlegung, was ein Musthave wäre und was als Nogo angesehen werden musste.

So entstand nach und nach der Plan eines Gerätes, welches etliche Sicherheitsmerkmale aufweist und Risiken weitestgehend minimiert.

Die Merkmale und deren Umsetzung:

  • Kompakte Abmessungen für den leichten Transport

Das Hauptrohr besteht aus zwei miteinander verschraubten Teilen; die Bleigewichte sind aufgesteckt und leicht abmontierbar

  • Geradlinige Fahrt und gute Seilführung

Das Seil läuft im Hauptrohr, geführt durch Kunsstoffbuchsen und mittig durch den Hebesack; Der Hebesack ist direkt am Schlitten montiert und eine gleichmäßige Kraftübertragung ist gewährleistet;

  • jederzeitiger Stopp möglich

Die verbaute Bremse ist leicht zu bedienen, greift zu 100% und doch seilschonend zu. Eine Fahrt nach oben ist auch bei geschlossener Bremse uneingeschränkt möglich. Sie ist selbsthaltend, muss also nicht vom Athleten gehalten werden. Dieser hat also die Hände frei für Druckausgleich und Bedienung des Luftventiles. Bei geschlossener Bremse stoppt der Schlitten automatisch nach Erreichen der Wasseroberfläche. Ein Zurücksinken in die Tiefe ist ausgeschlossen.

  • Einfache Bedienung des Hebeballons

Die Luftversorgung erfolgt über einen Druckminderer und einen Kugelhahn. Die Bedienung ist dadurch simpel und auch mit dicken Handschuhen kein Problem.

  • Etliche Halteösen für die Sicherung am Counterweight, als Haltepunkt für das Lanyard und zum leichten Bergen aus dem Wasser

 

1img_0695   img_20160907_175630